Lebenslauf

Meine Kernkompetenzen  

  • Das Leiten von Gruppen ist neben der Einzeltherapie meine Kernkompetenz. Ich habe in den letzten 10 Jahren sowohl für Hausärzte als auch für Studenten und Patienten zahlreiche Selbsterkenntnisgruppen, Seminare und therapeutische Gruppen geleitet.   
  • An der Universität unterrichte ich in der Abteilung der Klinischen Psychologie in diversen B.Sc. und M.Sc. Studiengängen Themen wie Didaktik, Methodik, Körperbild Diagnostik und Fallbesprechungen. 
  • Neben meiner Graduierung in Aktiv-Analyse habe ich einen Listeneintrag in 

Leitung von Balintgruppen (Ausbildung am IBF)

 

Lebenslauf,
Arbeitsschwerpunkte und Veröffentlichungen: 

Name: Dr. Phil. Fehér Palma, B.Sc, MSc, MSc
Geburtsdatum, -ort: 13.04.1969, Budapest
Telefonnummer: +36 30 848 05 13
E-Mail: fp@feherpalmavirag.hu
Webseite:           www.feherpalmavirag.hu

 

Berufliche Tätigkeit

  • Seit 2016 bis lfd.
    Lektorin am Department für Klinische Psychologie der KRE –Universität der reformierten Kirche, Budapest
  • Seit 2009 bis lfd.
    Leitung von Bálintgruppen für Hausärzte im Auftrag der Ungarischen Ärztekammer
  • 2007 – 2014
    Klinische Psychologin (abgeschlossene Ausbildung) und Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision in der Psychiatrischen Ambulanz und Suchtkrankenhilfe im Krankenhaus St. János, Budapest
  • 2006 – 2007
    Lehrbeauftragte an der Universität Szent István, Budapest für Persönlichkeitsbildung, Selbsterfahrung und Burnoutprävention (Rekreationstraining) an der Fakultät für Sozialpädagogik 
  • 2004 – 2006
    Praktikum mit Suchtkranken und Borderline-Patienten an der Semmelweis-Universität, Budapest, im Rahmen der Ausbildung als Klinische Psychologin
  • 2003 – 2009
    Schulpsychologin am Gymnasium Veres-Péter-Gymnasium, Budapest
  • 2003 – 2006
    Referentin für Familientherapie, Selbsterfahrung und Kompetenzenentwicklung an der Fakultät für Sozialpädagogik an der Universität Szent István, Budapest
  • 2002 – 2004
    Schulpsychologin im 3. Bezirk, Budapest, im Auftrag des Instituts für Pädagogische Dienstleistung
  • 2000 – 2002
    Schulpsychologin im 13. Bezirk, Budapest, im Auftrag des Instituts für Pädagogische Dienstleistung

 

Ausbildung

  • 2017-2020         
    Absolutorium in Psychotherapie
  • 2005 – 2014
    Promotion und PhD für Theoretische Psychoanalyse an der Medizinischen Universität Pécs (PTE)
  • 2010 – 2013
    Ausbildung zur Aktív-Analyse im psychoanalytischen Verband  nach W. Stekel)
  • 2010 – 2016
    Teilnahme an Fallbesprechungsgruppen bei Dr. Peter Geißler (Psychiater und Analytiker) in Hannover und Wien („Steißlinger Kreis)
  • 2004 – 2008
    Integrative Somatopsychotherapeutische (EEPSSA) Ausbildung bei Dr. Richard Meyer in Strassburg
  • 2002 – 2006
    Studium der Klinischen Psychologin (MSc, abgeschlossen) an der Fakultät für Geisteswissenschaften und Medizin, Universität Pécs
  • 1999 – 2001
    Studium der Beratungsfachpsychologie (MSc) an der Fakultät für Geisteswissenschaften der Eötvös-Loránd-Universität (ELTE), Budapest
  • 1989 – 1995
    Studium der Psychologie an (BSc, abgeschlossen) der Eötvös-Loránd-Universität (ELTE)
  • 1988
    Studium der Psychologie an der Universität Wien
  • 1987
    Matura am Gymnasium Haizingergasse, 1180 Wien, naturwissenschaftlicher Zweig 

 

 Mitgliedschaften

  • 2016  Mitglied der Balint Society IBF (International Balint Federation)
  • 2013 Mitglied des Verbandes für Aktiv-Analyse (AKAPE) Ungarn
  • Von 2010-2014 als außerordentliches Mitglied im Steißlingerkreis
  • 2010 Mitglied der ungarischen Balint Gesellschaft
  • 2008 Vorstandsmitglied der ungarischen Somatopsychotherapeutischen Gesellschaft
  • Von 2004-2008 Mitglied in EEPSSA (École Européenne de Psychothérapie Socio-et Somato-Analytique

 

Forschung und Entwicklungsarbeit: 

  • Betreuungsangebote für Abschlußarbeitskandidaten sind u.a. Themen aus dem Bereich der positiven und transpersonalen Psychologie, sowie aus dem Bereich der Persönlichkeitspsychologie, wie das Körpererleben mit Hilfe der Körperbild-Liste (Küchenhoff und Agarwalla, 2012)
  • Mitwirkung bei Forschungsvorhaben der UNI KRE erstreckt sich bis hin zur Forschungsvertiefung einer Spezialisation: CAM-Forschung von Anwendung der TTM (Traditionelle Tibetische Medizin) anwendbare Techniken in der Psychotherapie
  • Weitere Forschungstätigkeiten: Balint-Methodenlehre an der UNI KRE

 

Außeruniversitäre Tätigkeiten: 

  • Psychotherapeutische Praxis in Budapest 
  • Freiberufliche Arbeit als Leiterin von Balintgruppen für Hausärzte in Budapest, Győr und Vác

 

Veröffentlichungen: 

  • Fehér, P. V. (2006):Heilung der Psyche durch Körperumwandlung? Vortrag am Kongress EEPSSA, Paris
    (Lélekgyógyítás a test átalakítása által? Nemzetközi Szomatoterápiás és Pszichoterápiás Konferencia, EEPSSA, Párizs (Heilung der Psyche durch Körperumwandlung? Vortrag am Kongress EEPSSA, Paris)
  • Fehér, P. V. (2007): Wilhelm Reich und die Geburt der Körpertherapie. Workshop am Kongress, PTE BTK, in Organisation des Ungarischen Otto Gross Verband (Wilhelm Reich és a testterápiák születése. A pszichoanalízis mostohagyermekei. Műhelykonferencia, PTE BTK, Magyarországi Otto Gross Társaság, Pécs)Í
  • Fehér, P. V. (2009): Die Wege der Somatopsychotherapie in Behandlung der Obesitas (A szomatopszichoterápia lehetőségei a morbid obéz páciensek betegvezetésében.) Fizioterápia 18(2): 19-22.
  • Fehér, P. V. (2009): Rezension: Peter Geissler, Günter Heisterkamp: Psychoanalyse der Lebensbewegungen. Zum körperlichen Geschehen in der psychoanalytischen Therapie. Ein Lehrbuch. Pszichoterápia 18(6): 461-463.
  • Fehér, P. V. (2009): Selfness, ein Trend der bewußten Selbstausbildung (Selfness,a tudatos önépítés trendje) Budapest: Retromedia Kiadó
  • Fehér, P. V. (2009): Die größte Umwandler? (A nagy átalakulók? )In: Fél Kettő, Fernseherprogram (televízióadás), 2009. június 3.
  • Fehér, P. V. (2010): Die Umwandlung ist eine Lösung für unsere Problemen? (A külső átalakulás problémáinkra is gyógyír?) In: Fél Kettő, Fernseherprogram (televízióadás), 2010. október 18.
  • Fehér, P. V., Indries, K., Kecskés B. (2011): Körper(psycho)therapeutische Arbeit heute und früher (Test(pszicho)terápiás munka egykor és ma). Fizioterápia 19(2): 11-12.
  • Fehér, P. V., Kecskés, B. (2011): Körperbild in psychoanalytischen Annäherung an das Körperbild…. (A testkép pszichoanalitikus megközelítése és a testkép-szobor teszttel szerzett diagnosztikai és terápiás tapasztalatok pszichotikus páciensekkel. Pszichoterápia 20(4): 272-277.
  • Fehér, P. V., Kecskés, B. (2011): Eine psychoanalytische Annäherung an das Körperbild und die diagnostische Verwendung des Körperbild-Skulptur-Tests bei psychotischen Patienten. Psychoanalyse & Körper 10(19): 81-89.
  • Fehér, P. V. (2011): Rezension: Buda Béla: Heilung der Psyche (Az elme gyógyítása). Kritikus pillantások egy különös orvosi szakterületre. In: Vasvári, A. (szerk.), Fülszöveg, Radioprogram)rádióadás, MR1-Kossuth Rádió, Budapest, 2011. augusztus
  • Fehér, P. V. (2011): Rezension – Hirsch, Mathias: „Mein Körper gehört mir… und ich kann mit ihm machen, was ich will!”: Dissotiation und Inszenierungen des Körpers psychoanalytisch betrachtet. Pszichoterápia 20(1): 65-66.
  • Fehér, P. V. (2011): Rezension: Tilmann Moser, Hannah H.: Der grausame Gott und seine Dienerin. Egy pszichoanalitikus Testpszichoterápia. Pszichoterápia 20(1): 66-67.
  • Fehér, P. V. (2011): Somato-Psychotherapeutische Möglichkeiten der Gegenwart in Ungarn. Ein Kurzbericht. Psychoanalyse & Körper 10(18): 109-113.
  • Fehér, P. V. (2012): 3D Körperbilder – Bilder einer Ausstellung (3D Testképek – kiállítás). Millenáris Teátrum. 2012. november 15. – december 15. Fehér, P. V. (2012): 3D Testképek – kiállítás. Millenáris Teátrum. 2012. november 15. – december 15.
  • Fehér, P. V. (2012): Die Intersubjektivität des Körpers und die Bedeutung der Berührung in der Psychotherapie (A test interszubjektivitása és az érintés jelentősége a terápiás kapcsolatban). Pszichoterápia 21(4).
  • Fehér, P. V. (2013): Methodenlehre des Körperbild-Skulpturen-Tests (A testkép-szobor teszt módszere). In: Csabai, M., Pintér, J. N. (szerk.), Pszichológia a gyógyításban. Fenomenológiai, művészetpszichológiai és testkép-központú megközelítések. Budapest: Oriold és Társai Kft.
  • Fehér, P. V. (2014): Rezension:P. Geißler, A Sassenfeld: Jenseits von Sprache und Denken. Implizite Dimenzionen im psychotherapeutischen Geschehen. (Beszéden és gondolkodáson túl. Pszichoterápiás történések implicit dimenziói.) Pszichoterápia 23 (5): 372-376.
  • Fehér, P. V. (2014) Dissertation: Körperbilder und Dialogen. Die Entwicklung der analytischen Körperpsychotherapie in deutschsprachigen psychoanalytischen Richtungen (Testképek és testi dialógusok. Az analitikus testpszichoterápia fejlődése a német pszichoanalitikus irányzatok gyakorlatának a tükrében), PTE
  • Fehér, P. V., Geißler, P. (2015): Bálint-Gruppen, Ein Interview. Psychoanalyse&Körper 14 (26):  5-10.
  • Eörsi, D., Fehér, P. V. (2016): Wer hilft den Helfern? (Ki segít a segítőnek?) Kirchenforum (Egyházfórum) 31 (2): 50-53.
  • Fehér, P. V. (2016): Wer hilft den Helfern? II., (Ki segít a segítőnek? II.), Arbeit mit einer kunsttherapeutischen Balintgruppe (Hogyan segíti a segítője az elengedést? Munka egy testi-művészetterápiás Bálint-csoportban). Kirchenforum (Egyházfórum) 31 (2): 53-58.
  • Fehér, P. V. (2016): Rezension, Basa Ágnes-Dobos Beáta: Buddha in Staubsauger (Buddha egy porszívóban). Scolar Kiadó
  • Fehér, P. V. (2016): Rezension, Eline Snel: Sitz mit Geduld wie ein Frosch. Achtsamkeitsübungen für Kinder und Eltern (Ülj figyelmesen, mint egy béka). Éberséggyakorlatok gyerekeknek és szüleiknek. Scolar Kiadó
  • Fehér, P. V., Krasznai, V. (2017): Die Übung der Dankbarkeit in der Burnout Prevention (A hála gyakorlása, mint hatékony spirituális és pszichológiai eszköz a burnout megelőzésében). Kirchenforum (Egyházfórum )32 (2): 57-62.
  • Fehér, P. V. Kövesdi, A. (2017): Wer hilft den Helfern? Die Bedeutung der Übung (Ki segít a segítőnek? A gyakorlás üzenete) Kirchenforum (Egyházfórum) 32 (3):59-67.
  • Fehér, P. V. (2017): Sowa Rigpa Frühlingskurs in Österreich. Ein Blogbericht (Sowa Rigpa tavaszi kurzus Ausztriában) In: Spiritualitás és tudomány blog, Ursus Libris, spiritualitasestudomany.blog.hu
  • Fehér, P. V. (2017): Who helps the helper? The opportunities of an Art Therapy Balint Group, Workshop presentation, IBF Congress, Oxford
  • Fehér, P. V. Krasznai, V. (2017): Wer hilft den Helfern? Dankbarkeit und Spiritualität (Ki segít a segítőnek? Műhelyrovat. Hála a spiritualitás tükrében). Kirchenforum (Egyházfórum) 32 (4)
  •   Fehér, P. V. Krasznai V. (2017): Dankbarkeit und Forschungsarbeiten in der Spiritualität (Hála és spiritualitás a kutatások tükrében), Kirchenforum (Egyházfórum) 2017/4 (XXXII. évfolyam)
  • Fehér, P. V. (2018): Das Glück der Helfer , der goldene Mittelweg (A segítő boldogsága, Az arany középút biztonsága), Kirchenforum (Egyházfórum)2018/4 36-64
  • Albert, Szűcs, Bógyi, Fehér (2018): Selfmutilation, Poster, Internationaler Andrologen Kongress
  • Fehér, P. V. Kövesdi A. Szemerey M. (2019): Körperbilder in der Heilung. Der Körper als Referenzpunkt und Instrument (Testképek a gyógyításban. A test mint eszköz és referenciapont), L’Harmattan Kiadó https://harmattan.hu/konyvek/testkepek-a-gyogyitasban/
  • Fehér, P. V. Tóth S. (2019): Auflösung von Rahmen der Verbindung (A kötődés fellazult keretei) In: Kirchenforum (Egyházfórum) 2019/47-56

 

Budapest, am 26.05.20                                                         Dr. Fehér Palma